Siebmaschinen für Kalisalz

Bei der Verarbeitung von Kali werden Siebmaschinen zunächst bei der Gewinnung eingesetzt, wo das aus den Minen abgebaute Mineral gebrochen und vorklassiert wird. Im weiteren Prozess werden Siebmaschinen z.B. in der Kompaktierung, der Granulatsiebung oder der Verladung benötigt. Zudem findet man Siebmaschinen in der Nassklassierung sowie der Entwässerung.

Durch ihren geringen Energiebedarf eignen sich Siebmaschinen nicht nur zur reinen Erzeugung von verkaufsfähigen Produkten, sondern können auch Brechstufen entlasten und damit eine kostenintensive Übermahlung vermeiden.

Hochleistungssiebmaschinen für Kaliumsalz

Für Trennungen von 2 bis 25 mm, wie sie bei der Vorsiebung, Kompaktierung oder Verladung erzeugt werden, eignen sich robuste und wartungsarme Doppelfrequenz (DF) Siebmaschinen hervorragend. Durch ihr spezielles Antriebsprinzip erreichen sie enorme Siebleistungen mit gleichbleibend hoher Qualität der Trennungen.  Die Besonderheit des Antriebs besteht im Einsatz von zwei Unwuchtmotoren mit unterschiedlichen Drehzahlen, welche im Ein- und Auslaufbereich montiert werden.

Einlaufseitig wird das Kalium durch die größere Amplitude aufgelockert und sortiert (Segregation), bevor auslaufseitig kleinere Schwingweiten die Siebgenauigkeit erhöhen und dadurch Grenzkorn effektiv abtrennen.

Präzise Trennungen bei der Kali-Siebung

Für feinere Trennungen unterhalb von 2 mm (z.B. bei KCL-Kristallisat) kommt die Siebmaschine mit direkter Erregung der Siebgewebe RHEWUM WAU zum Einsatz. Sie eignet sich für exakte Trennungen bei hohen Durchsatzleistungen.

Außerhalb des statischen Siebgehäuses erzeugen robuste Vibrationsmotoren Schwingungen, die über Schwingachsen direkt in das Siebgewebe übertragen werden. Die Neigung des Gewebes dient dem Transport. Auf dem Siebgewebe findet eine Dünnschichtsiebung bei hoher Siebgutgeschwindigkeit statt. Eventuelles Steckkorn wird durch einen einstellbaren Abreinigungszyklus ermöglicht zuverlässig befreit. Aufgrund der geringen bewegten Massen (nur die Gewebe vibrieren) werden hohe Beschleunigungen am Siebbelag erreicht. Diese helfen, Haftkräfte bei feuchtem oder klebrigem Material (z.B. Rollgranulat) zu überwinden.

Siebmaschinen für die Nassaufbereitung von Kalisalz

Bei der Nassklassierung von Kali sind kurze Sieblängen gefordert, denn ein schneller Verlust der Trägerflüssigkeit die weitere Nasssiebung verhindert. Daher setzt die RHEWUM RIUS1+1 auf eine Doppel-Aufgabe innerhalb einer Maschine und ermöglicht hohe Siebleistungen trotz kompakter Bauweise.

Nach der Anreicherung des Kaliumanteils wird in der nassen Aufbereitung die Kalimaische entwässert, kompaktiert und gesiebt. Zur Entwässerung von Kali empfiehlt sich die linearschwingende Siebmaschine ES, die mit ihrer hohen Frequenz eine effiziente Entwässerung von Feststoffpartikeln aus Suspensionen erlaubt.

Empfohlene Siebmaschinen für Kalisalz

RHEWUM DF

RHEWUM DF

Maximale Durchsätze bei gleichzeitig hohem Qualitätsanspruch im Mittel- und Grobkornbereich

Erfahren Sie mehr
RHEWUM WAU

RHEWUM WAU

Präzise Trennungen durch unmittelbare Schwingungsübertragung auf das Siebgewebe

Erfahren Sie mehr
RHEWUM ES

RHEWUM ES

Robuste linearschwingende Siebmaschine zur effizienten Entwässerung von Kalimaische

Erfahren Sie mehr