Siebmaschinen zur Kunststoffverarbeitung

Polymerverarbeitung mit hocheffizienter Siebtechnik

Bei der Herstellung von Kunststoffgranulat werden meist die zuvor polymerisierten Pellets auf Längen gesiebt. Dabei werden die Granulate zur Kühlung und zur Verfestigung im Wasserbad extrudiert. Im Anschluss wird die Flüssigkeit vom Feststoff separiert und die Granulate auf vorgegebene Größen gesiebt. Übliche Größen der „On-Size“ Pellets liegen zwischen 1,6 mm und 6,0 mm. Die Siebmaschinen werden häufig in Edelstahl ausgeführt, die Pellets auf Lochblechen abgesiebt. Zum Teil findet die Siebung unter Ausschluss von Sauerstoff statt. Entsprechend werden die Siebmaschinen bei RHEWUM gasdicht gefertigt und mit einem Schutzgas, wie z.B. Stickstoff, geflutet. Die Oberfläche wird teilweise poliert.

Zur präzisen Siebung von Polymeren eignet sich die Vibrationssiebmaschine RHEWUM WAU. Durch außenliegende wartungsarme Unwuchtmotoren wird eine hochfrequente Schwingung direkt am Siebgewebe erzeugt ohne dass das Siebgehäuse mitschwingt. Diese effiziente Schwingungsübertragung ermöglicht höchste Beschleunigungen des Kunststoffgranulats und damit exakte Trennungen.

Soll das Kunststoffgranulat nass verarbeitet werden, ist die Nasssiebmaschine RHEWUM WAFL die richtige Wahl. Sie bietet eine einzigartige extrem vorteilhafte Kombination der Vibrationsarten Linearschwingung und direkte Erregung. Die WAFL ist das ultimative Entwässerungssieb für feine und feinste Feststoffe und erreicht eine Entwässerungsrate und optimierte Restfeuchtegehalte, die in etwa bei der Hälfte eines gewöhnlichen Linearschwingsiebes liegt. 

Absiebung von Kunststoffen in biogenen Abfällen

Nicht nur in der Herstellung von Kunststoffgranulat, sondern auch in der Separation von Kunststoffen aus biogenen Abfällen, finden RHEWUM Siebmaschinen Verwendung. Dabei handelt es sich um Abfälle, die in Biomassezentren gären und als entstandener Qualitätskompost weiterverkauft werden. Kompost mit Landwirtschaftsqualität benötigt eine Korngröße von 0 mm bis 25 mm, Kompost mit Gartenbauqualität eine von 0 mm bis 12 mm. Sind in dem Qualitätskompost allerdings Kunststoffe enthalten, kann dies zum Problem werden. Der Grund sind ihre Additive, wie Weichmacher, Farbstoffe oder Flammschutzmittel. Qualitätskompost darf in seiner Trockensubstanz höchstens 0,1 Prozent Gewichtsanteil an flächigen Kunststoffen mit einer Größe von mehr als 2 mm aufweisen. Flächige Kunststoffe sind Plastiknetze, Folien, Säcke, Schnüre oder ähnliches. Mittels einer Siebmaschine wird die biogene Fraktion von der Kunststofffraktion abgetrennt. 

Für diese Siebaufgabe eignet sich das Hochleistungssieb RHEWUM WAF. Eine Siebmaschine für Trennschnitte von 50 µm bis 6 mm, bei der zwei gegenläufige Unwuchtmotoren eine Linearbewegung erzeugen, während eine zusätzliche Erregung des Siebgewebes für höchste Beschleunigungen sorgt und somit eine präzise Siebung ermöglicht und gleichzeitig ein Verstopfen des Siebbelags durch Steckkorn verhindert. Durch diese Kombination aus linearem Antrieb und direkter Erregung kann schwer zu siebendes Material exakt und mit hohem Durchsatz gesiebt werden.

Empfohlene Siebmaschinen für Kunststoffe

RHEWUM WAU

RHEWUM WAU

Vibrationssiebmaschine mit hocheffizienter Schwingungsübertragung

Erfahren Sie mehr
RHEWUM WAFL

RHEWUM WAFL

Einzigartige Siebmaschine zur Nasssiebung von Kunststoffgranulat

Erfahren Sie mehr
RHEWUM WAF

RHEWUM WAF

Linearschwingung kombiniert mit direkter Erregung zur Separation von Kunststoffen

Erfahren Sie mehr