RHEWUM sammelt Spenden für örtliche Kinderhilfsorganisation

14.12.2020, Remscheid

Meike Schulz, RHEWUM GmbH

Die jährliche Mitarbeiterspende der RHEWUM GmbH kommt in diesem Jahr der Ärztlichen Kinderschutzambulanz Bergisch Land e.V. mit Sitz am Sana-Klinikum Remscheid zugute.

Im Bürgerlichen Gesetzbuch (BGB) §1631, Abs. 2 ist das Recht auf eine gewaltfreie Erziehung für Kinder festgeschrieben. Demnach sind auch körperliche Bestrafungen, seelische Verletzungen sowie weitere entwürdigende Maßnahmen in der Erziehung untersagt. Jedoch gibt es viele Familien, in denen Gewalt und Missbrauch an der Tagesordnung ist.

Das professionelle Team der Ärztlichen Kinderschutzambulanz Bergisch Land e.V. hat es sich zur Aufgabe gemacht, sich um Kinder und Jugendliche zu kümmern, die von körperlicher Misshandlung, Vernachlässigung und/oder sexueller Gewalt betroffen sind beziehungsweise bei denen ein solcher Verdacht besteht. Gerade durch die Covid-19-Pandemie und den damit verbundenen Ausgangsbeschränkungen, sowie der Schließungen von Schulen und Kitas kommt es momentan zu einer enormen Zunahme an Fällen von häuslicher Gewalt und Vernachlässigung. Die Kinderschutzambulanz versucht sich jedem Fall anzunehmen und die betroffenen Kinder bestmöglich zu betreuen. „Wie Sie wissen, können wir jede Form der Unterstützung sehr gut gebrauchen. Sie kommt den von uns begleiteten Kindern zugute.“, sagt Dorothea Schauf, zuständig für die Öffentlichkeitsarbeit der Ärztlichen Kinderschutzambulanz.

Wir wissen, dass unsere Spende die Gewalt an Kindern nicht stoppen wird. Aber wir hoffen, einen kleinen Beitrag leisten zu können, damit Kindern, denen solch schreckliche Ereignisse widerfahren sind, weiterhin geholfen werden kann.

Zurück zur Übersicht