Zellenrad
RHEWUM ZR

Aufgrund ihrer konstanten Drehzahl dosieren und verteilen Zellenräder das Fördergut gleichmäßig auf das darunter angeordnete Siebgewebe. Durch die optimale Verteilung wird die Siebfläche optimal genutzt.

Das Fördergut wird bei der Aufgabe in Rotorzellen durch das Gehäuse transportiert. Zur Vermeidung von Verschleiß basiert die Auslegung der Rotoren auf einer geringen Drehzahl. Zudem werden die Rotorlippen in einem nachgiebigen Material ausgeführt, um Zerkleinerungseffekte zu vermeiden. Im Vergleich zu Schurren oder anderen Aufgabevorrichtungen benötigen sie eine geringere Bauhöhe.

Vorteile des RHEWUM Zellenrads

  • Gleichmäßiges Verteilen und Dosieren
  • Gewährt maximale Siebeffizienz
  • Flexible Rotorlippen und geringe Drehzahlen für schonenden Materialtransport
  • Wartungsfreundliches Design mit zweitteiligem Gehäuse
  • Als Luftabschluss in Sicherheitskreisläufen geeignet
  • Exakte Steuerung des Förderstroms dank verstellbaren Getrieben oder Frequenzumrichtern
  • Geringe Bauhöhe

Datenblatt

Siebbreiten
Bis zu 2.200 mm
Materialkorngröße
Bis 10 mm
Antriebsart
Elektromotor mit FU, bzw. verstellbarer Getriebemotor
Produktmenge
Min. 5 m3/h
Elektrische Leistung
Bis 4 kW

Das RHEWUM Zellenrad ist erhältlich mit …

  • Rotorlippen aus Neopren, Silikon oder Ähnlichem
  • passender Breite zur jeweiligen Siebmaschine
  • FDA Konformität